Der Platz rings um die Mühle soll wieder neu gestaltet werden, damit er für die Menschen attraktiv und benutzbar bleibt. Dazu wollen wir im Jahr 2017 als erstes eine Wetterschutzhütte errichten, die Schutz für Besucher, Wanderer und Pilger bietet. Sie soll direkt am Grillplatz stehen, der dadurch ebenfalls wieder besser genutzt werden kann. Bitte beteiligen Sie sich mit einer Spende an diesem Vorhaben! » Hier können Sie spenden

Außerdem standen auf dem Höhenzug Liebschützberg neben der historischen Bockwindmühle bis 2013 zahlreiche Kunstwerke aus Holz. Sie belebten das Gelände und wirkten als Blickfang. Bei den Kindern waren sie als Spielzeug beliebt (z.B. Karussell, blaues Pferd). Durch die Kunstwerke wirkte der Liebschützberg interessant, vielfältig und lebendig. Leider wurden die Kunstwerke nach und nach entfernt, so dass der Ort an Attraktivität einbüßte. Mit einer Spendenaktion soll der Berg wieder ein Stück gestaltet werden. Beispielsweise könnte Folgendes entstehen:

  • Kunstwerke zum Thema Landschaft, Natur und Müllerhandwerk
  • Kunstwerke zum Thema Pilgern (z.B. eine Pilgermuschel aus Holz)
  • ein einfaches, robustes Kinderkarussell
  • ein Lehrpfad zum Thema Salzstraße / Via Regia
  • weitere Infotafeln

Damit soll der Höhenzug Liebschützberg als beliebtes Naherholungsziel für Einheimische und Pilger wieder attraktiver gemacht werden. Das Ideenkonzept für die Neugestaltung stammt von Thomas Barth aus Cavertitz. Es soll gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung Liebschützberg weiter verfeinert werden. Jeder interessierte Mensch kann sich beteiligen und seine Ideen einbringen. Ziel ist es, den Liebschützberg zusammen zu gestalten und gemeinsam Verantwortung für die Erhaltung zu übernehmen. Haben Sie eine Idee? Dann schreiben Sie uns eine Email an » Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder melden Sie sich bei der Gemeindeverwaltung Liebschützberg in Borna, Tel. 03435-6714-0.

Hier können Sie Fotos von den Kunstwerken sehen, die bis vor kurzem auf dem Liebschützberg standen.

» Hier Fotos anschauen